Kontaktieren Sie uns

telefonisch - 0664 113 213 8
oder nutzen Sie unser Anfrageformular


Eine der grundlegenden Fragen ist wohl – „Was wird das kosten?“

Die Pflege alter Menschen ist eine sehr fordernde und verantwortungsvolle Aufgabe und braucht viel Motivation. Eine nicht unerhebliche Komponente dieser Motivation ist eine zufriedenstellende Bezahlung.

Es ist uns allerdings auch bewusst, dass Geld nicht auf den Bäumen wächst und Pflege generell sehr kostenintensiv ist.

Unser vorrangiges Anliegen ist es, Ihnen qualitativ hochwertigste Pflege zu fairen Preisen zu bieten!

 

Preisbeispiel für 4 Wochen mit 2 Pflegekräften, inkl. Honorar, Sozialversicherung, Pflegevisite und Reisekosten! Exklusive Kost & Logis.

Preisbeispiel für 4 Wochen mit 2 Pflegekräften, inkl. Honorar, Sozialversicherung, Pflegevisite und Reisekosten! Exklusive Kost & Logis.

Die Kosten für die 24 Stunden Pflege setzen sich aus folgenden Beträgen zusammen:

Einmalige Gebühr für die komplette Organisation der 24h Betreuung:

(inkl. Verträge, Vereinbarungen, Personalauswahl)  pro  Pflegekraft  €  150,00 inkl. USt

Monatlich zu bezahlen sind:

·      A) Honorar für die Pflegekräfte

·      B) Sozialversicherung

·      C) Reisespesen

·      D) Pflegevisite

Monatlich erhalten Sie an Zuschüssen staatlicherseits:

·      E) Pflegegeld nach Beurteilungsgrundlage

·      F) Zuschuß zur 24 Stunden Pflege vom Sozialministerium ab Pflegestufe 3 möglich

Bei einem unverbindlichen Erstgespräch bei und mit Ihnen wird nach individueller Situationsbeurteilung eine genaue Kostenaufschlüsselung erarbeitet.

Für die Erstberatung vor Ort werden zwischen € 80,00 und € 200,00 je nach Entfernung berechnet. Bei Vertragsabschluss innerhalb 2 Wochen bekommen Sie die Summe rückerstattet!

Zum leichteren Verständnis hier ein paar Detail-Informationen zu A) bis F)

zu A): Honorar

Das Tageshonorar der Pflegekraft beginnt bei € 75,00/Tag und steigert sich bei höheren Pflegestufen und damit zunehmendem Pflegeaufwand bis zu € 95,00/Tag.

Alle Pflegekräfte sind selbständig, arbeiten mit Gewerbeschein und Werkvertrag und sind für entstehende Abgaben (Versicherung, Steuern) selbst verantwortlich.

 

Zu B): Sozialversicherung

Der Kunde bezahlt bei einem 14 Tage Turnus € 158,00 pro Monat und Pflegerin für die Sozialversicherung

 

Zu C): Reisespesen

Die Reisespesen schwanken je nach Region und Transportmittel – und bewegen sich pro Turnus und Pflegeperson bei ca.  € 80 für Wien. (Das Pflegepersonal legt Ihnen die Spesenbelege vor.)

 

Zu D): Pflegevisite

Die monatlichen Kosten - im Zeitaufwand einer Stunde -  für Bereitstellung und Kontrolle der Dokumentation, Erstellung/Anpassung des Pflegeplans, Qualitätsmanagement vor Ort,  sowie etwaiger Organisation einer Ersatzkraft belaufen sich auf € 140,00 inkl. USt.

 

Zu E): Pflegegeld

Der Betrag, der jeweiligen Pflegestufe entsprechend,  von Pflegestufe 1 – 7; (siehe Tabelle Pflegegeld)

 

Zu F): Zuschuss vom Sozialministerium

Kriterien für diese Förderung:

·      Anspruch auf Pflegegeld ab Pflegestufe 3            

(Für Bezieher mit Pflegestufe 3 und 4 wird für die Förderung eine ärztliche Bestätigung benötigt)

Förderuungsbetrag: € 550,00/Monat für 2 Pflegekräfte 

 

 

 

Leistungen der Pflegekräfte:

Betreuung und Pflege für PFLEGESTUFE 3 - 4

Hier stehen neben der allgemeinen Haushaltsführung bereits die pflegerischen Dienstleistungen im Mittelpunkt. Hierzu gehören neben der Hilfe beim An- und Ausziehen auchdie Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme, beim Toilettengang bzw. die Anwendung von Inkontinenzprodukten.
Weiters pflegetechnische Maßnahmen nach Vorgabe durch den behandelnden Arzt bzw. der Hauskrankenpflege.
Eine durchgehende Rufbereitschaft in der Nacht ist ein wesentlicher Bestandtil der Betreuung.

 


Betreuung und Pflege der PFLEGESTUFE 5 – 7

Den absoluten Mittelpunkt der Betreuung von Personen mit Pflegestufe 5-7 bildet die pflegetechnische Hilfsleistung. Die Haushaltsführung wird nach freien Kapazitäten erledigt.
In den meisten Fällen handelt es sich bei diesen Pflegestufen um Bettpflege-Patienten, welche eine umfassende Unterstützung bei Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, Körperpflege, Toilettengang bzw. Wechsel von Inkontinenzprodukten benötigen. Auch die Dekubitus-Prophylaxe nimmt in den meisten Fällen einen großen Stellenwert ein.
Die Übernahme der pflegetechnischen Maßnahmen erfolgt nach Vorgaben des behandelnden Arztes. Regelmäßige Pflegevisiten werden durchgeführt.
Die durchgehende Anwesenheit und oft notwendige Rufbereitschaft während der Nacht ist unumgänglich.

 

Das sollten Sie nicht vergessen

Die Arbeit aller Pflegepersonen in der 24 Stunden Betreuung ist sehr verantwortungsvoll und oftmals anstrengend .

Aus diesem Grund brauchen die Pflegekräfte auch ihre Ruhephasen.  2 Stunden am Tag werden ihnen für ihre Erholung und privaten Erledigungen zur Verfügung gestellt.

Bitte beachten Sie auch, dass die Pflegerinnen und Pflegern ein eigenes Zimmer zur Unterbringung benötigen.